Professionelle Tests
Eigentümerschaft
Affiliate-Provisionen
Richtlinien für die Reviews

Private Internet Access (PIA) Test [2022]: Ist es ein gutes VPN?

Tim Mocan
Tim Mocan
Veröffentlicht am: 28. November 2022

Private Internet Access-Test: schnelle Experten-Zusammenfassung

Private Internet Access (PIA) ist sehr intuitiv, sehr schnell und bietet einige der strengsten Sicherheitspraktiken in der Branche – alle Anwendungen sind vollständig Open-Source, die No-Logs-Policy wurde wiederholt vor Gericht getestet, und es bietet viele hochsichere Anpassungsmöglichkeiten für fortgeschrittene Anwender.

PIA bietet auch mehr zusätzliche Funktionen als die meisten anderen VPNs an. Dazu gehören:

  • Torrents auf allen Servern.
  • Split-Tunneling.
  • Tor-Unterstützung.
  • Werbeblocker.
  • Und mehr…

PIA ist ein gutes VPN für Torrents und Spiele und es ist eines meiner Top-Empfehlungen für Streaming – PIA funktioniert mit Netflix und auch mit Amazon Prime, Disney+, Hulu, BBC iPlayer und vielen anderen Streaming-Services. Außerdem funktioniert PIA in Ländern, die das Internet einschränken, beispielsweise China.

Insgesamt ist PIA eines der besten VPNs auf dem Markt und die Benutzeroberfläche ist auf Deutsch verfügbar, was mir positiv aufgefallen ist. Es ist sicher, einfach über alle Anwendungen und Plattformen hinweg nutzbar und erlaubt zudem 10 simultane Verbindungen mit einem Konto (im Gegensatz zu den meisten VPNs, die nur 5-7 simultane Verbindungen erlauben).

Private Internet Access bietet Pakete über einen Monat, sechs Monate oder zwei Jahre (das 2-Jahres-Paket bietet häufig kostenlose Monate). Alle Pakete sind durch eine 30-tägige Geld-Zurück-Garantie abgedeckt.

🏅 Gesamtwertung 2 von 78 VPNs
🌍 Anzahl der Server Unbekannt
📱 Anzahl an Geräten 10
💸 Anfangspreis 2,03 $ pro Monat
🎁 Kostenloses Paket Nein
💰 Geld-Zurück-Garantie 30 Tage
UI auf Deutsch verfügbar Ja

30 Tage risikofrei – Private Internet Access jetzt holen

Private Internet Access kompletter Test

Private Internet Access kompletter Test

Ich habe Private Internet Access (PIA) mehrere Wochen getestet und wollte wissen, ob es zu den Top-VPNs auf dem Markt gehört oder nicht.

PIA verfügt über ausgezeichnete Sicherheitsfunktionen, ist sehr intuitiv und benutzerfreundlich und sorgt für hohe Geschwindigkeiten auf allen Servern.

PIA hat in meinen Geschwindigkeitstests hervorragende Geschwindigkeiten gezeigt und damit konnte ich störungsfrei in HD streamen (auch wenn ich mit weit entfernten Servern verbinden war), Torrent-Dateien schnell herunterladen und im Web ohne Unterbrechungen surfen.

Private Internet Access besuchen

Private Internet Access Funktionen

PIA bietet alle Sicherheits-Funktionen wie zum Beispiel:

  • Mehrere Verschlüsselungs-Optionen. PIA bietet Verschlüsselung mit 256-Bit AES und 128-Bit AES. 256-Bit AES ist sicherer, aber 128-Bit AES bietet etwas höhere Geschwindigkeiten (in meinen Tests war es 4 – 5 % schneller).
  • Keine-Logs-Richtlinie. PIA trackt, speichert oder protokolliert keine Surf-Daten und das hat sich mehrfach vor Gericht gezeigt (im Gegensatz zu den meisten anderen VPNs, die noch nicht in dieser Form getestet wurden).
  • Notausschalter. Diese Funktion schützt Dich vor möglichen Datenleck, indem Dein Internet-Zugriff getrennt wird, wenn Du nicht mit dem VPN verbunden bist.

Mir gefällt, dass PIA bei der iOS-App einen eingebauten Notausschalter hat (viele VPNs bieten keinen Notausschalter für iOS). PIAs Notausschalter für Windows und Mac bietet etwas zusätzliche Flexibilität – Du kannst Dir aussuchen, ob Du den Notausschalter aktivieren willst, sollte das VPN aus Versehen getrennt werden oder wenn Du nicht mit einem VPN-Server verbunden bist (dann kannst Du das Internet nur benutzen, wenn Du mit einem PIA-VPN-Server verbunden bist).

Ich bin auch der Meinung, dass es toll ist, dass PIAs Server im RAM laufen. Das bedeutet, dass PIA keine Daten auf einer Festplatte speicher und alle Daten werden gelöscht, sobald der Server neu gestartet wird.

PIA bietet kompletten Schutz vor DNS- und WebRTC-Lecks. PIAs DNS-Server verbinden DNS-Lecks und die Browser-Erweiterung schützt vor WebRTC-Lecks (einige Top-VPNs wie zum Beispiel VyprVPN, PrivateVPN und ProtonVPN haben keine Browser-Erweiterung und können deswegen WebRTC-Lecks nicht verhindern). PIA unterstützt kein IPv6, aber mir gefällt sehr gut, wie es IPv6-Datenverkehr per Standard deaktiviert – deswegen musst Du nicht daran denken, es manuell auf Deinem Gerät zu deaktivieren.

PIA bietet 3 Protokolle: OpenVPN (TCP und UDP), WireGuard und IKEv2/IPSec (nur bei der iOS-App verfügbar). Mir gefällt wirklich, dass PIA WireGuard enthält, weil es sicherer ist und in meinen Tests war WireGuard schneller als OpenVPN und IKEv2/IPSec (Wettbewerber wie TunnelBear und HMA unterstützen WireGuard nicht).

Private Internet Access besuchen

Tor-Unterstützung

Private Internet Access Funktionen

PIA unterstützt Tor (The Onion Router) over VPN auf allen Servern und damit kannst DU .onion-Websites mit einer zusätzlichen Schutzschicht besuchen.

Auch wenn das Tor-Netzwerk an sich schon sehr sicher ist, können andere Tor-Anwender Deine echte IP-Adresse nicht herausfinden, wenn Du Tor over VPN benutzt (sollte Deine IP-Adresse geleckt werden, sehen andere Tor-Anwender die IP-Adresse des VPNs und nicht Deine eigentliche).

PIAs Tor-over-VPN-Funktion zu nutzen, ist sehr einfach – verbinde Dich mit einem PIA-Server und lade den Tor-Browser herunter (der Download ist kostenlos).

Beachte aber, dass die Verbindungen via Tor over VPN ziemlich langsam sind (allgemein) – weil das Tor-Netzwerk Deinen Datenverkehr mehrmals verschlüsselt und eine zusätzliche VPN-Verbindung macht die Sache noch langsamer. Während meiner Tests haben Websites bis zu 20 Sekunden gebraucht, bis sie geladen waren und die Verbindungsgeschwindigkeit war vergleichen mit der Internet-Geschwindigkeit ohne VPN um 75 % reduziert.

PIA bietet gute Tor-Unterstützung, aber ich bevorzuge an dieser Stelle AstrillVPN und ProtonVPNs Tor-over-VPN-Funktion – mit diesen beiden VPNs kannst Du im Tor-Netzwerk mit Opera, Chrome und Firefox und nicht nur mit dem Tor-Browser surfen.

Unterm Strich ist PIAs Tor over VPN ziemlich benutzerfreundlich, es funktioniert auf jedem Server und bietet eine zusätzliche Schutzschicht für Anwender, die regelmäßig .onion-Websites besuchen.

Private Internet Access besuchen

Split-Tunneling

Private Internet Access Funktionen

PIAs Split-Tunneling-Funktion ist besser als die Split-Tunneling-Funktion der meisten anderen VPNs.

PIA bietet Split-Tunneling für Android, macOS, Windows und Linux (iOS unterstützt kein Split-Tunneling).

Bei PIAs Desktop-Apps kannst Du bestimmen, welche Apps und IP-Adressen den VPN-Tunnel umgehen sollten. Bei Top-Konkurrenten wie ExpressVPN ist das anders, weil Du damit nur App-Datenverkehr umleiten kannst (allerdings funktioniert PIAs Android-Split-Tunneling-Funktion nur auf App-Ebene).

Mir hat bei PIAs Split-Tunneling-Funktion mit unter am meisten gefallen, dass sie für macOS verfügbar ist. Die meisten VPNs unterstützen kein Split-Tunneling auf Mac-Computern und deswegen ist das ein riesiges Plus.

Während meiner Tests hat PIAs Split-Tunneling perfekt funktioniert. Ich habe das Split-Tunneling während des Datei-Downloads gespeichert und alle meine P2P-Aktivitäten durch das VPN geleitet, während die IP-Adresse meiner Bank ausgenommen war (die meisten Banken erlauben keinen VPN-Datenverkehr). Damit hatte ich höhere Download-Geschwindigkeiten und konnte trotzdem auf mein Bankkonto zugreifen.

Unterm Strich funktioniert PIAs Split-Tunneling-Funktion hervorragend. Du kannst damit sowohl Apps als auch die IP-Adressen von Websites umleiten und mir gefällt sehr gut, dass es auch für den Mac verfügbar ist.

Private Internet Access besuchen

Daten-Verschleierung

Private Internet Access Funktionen

PIA bietet Tarnung via Shadowsocks-Protokoll (ein Open-Source-verschlüsselter Proxy), der Deinen VPN-Datenverkehr vor Dritten versteckt.

PIA maskiert Deine VPN-Verbindung und es sieht so aus, als würdest Du das Internet ohne VPN nutzen. Damit umgehst Du geografische Sperren und VPN-Blockaden.

Shadowsocks eignet sich toll, um Online-Firewalls in Ländern zu umgehen, die das Internet stark zensieren. Mit Shadowsocks von PIA können Sie Ihre VPN-Verbindung zudem zuverlässig vor Ihrem ISP verbergen und auf geografisch eingeschränkte Websites zugreifen.

Beachte aber, dass die Nutzung von Shadowsocks Deine Internet-Verbindung etwas verlangsamen wird, weil es eine zusätzliche Schutzschicht ist. Beim Einsatz der Tarnung hatte ich verglichen mit einer normalen Verbindung zu einem PIA-Server eine durchschnittliche Verlangsamung von 7 %. Das ist nicht so schlecht, aber es könnte zu etwas Verzögerungen und Puffern führen.

Im Großen und Ganzen ist PIAs Shadowsocks-Proxy-Tarnung gut, um Internet-Firewalls zu umgehen und Deine VPN-Verbindung vor Deinem ISP zu maskieren.

Private Internet Access besuchen

PIA MACE (Werbeblocker)

Private Internet Access Funktionen

PIA MACE

ist ein Werbeblocker, mit dem sich Werbung, Werbe-Tracker und schädliche Websites blockieren lassen. Ich habe PIA MACE getestet, indem ich Websites und soziale Medien mit viel Werbung besucht hatte. PIA MACE hat die meiste Werbung auf diesen Websites geblockt. Weil nun (fast) keine Werbung mehr auf diesen Websites waren, haben sich die Seite schneller als üblich geladen.

Ich habe auch die Malware-Erkennung von PIA MACE getestet und damit verdächtigen HTTP-Websites besucht – das Werkzeug hat die meisten davon blockiert. Allerdings hat PIA MACE auch einige sichere Seiten als unsicher markiert (aber das ist nicht oft passiert).

PIA MACE gibt es in PIAs Desktop-Apps und Du bekommst es auch für Android, wenn Du die APK-Version der PIA-Android-App installierst (Du bekommst PIA MACE nicht, wenn Du die App aus dem Google Play Store installierst). PIA MACE läuft nicht unter iOS, doch PIA leitet Sie bequem von den PIA-Einstellungen zu Ihren iOS-Safari-Einstellungen weiter, um den Werbeblocker von Safari zu aktivieren.

Unterm Strich denke ich, dass PIA MACE ein tolles zusätzliches Werkzeug ist, das Werbung blockieren und Anwender vor Trackern und schädlichen Websites schützen kann.

Private Internet Access besuchen

Identity Guard

Private Internet Access Funktionen

Identity Guard ist ein gutes Werkzeug, um auf mögliche Datenschutzverletzungen zu überwachen. Es ist benutzerfreundlich und funktioniert wirklich gut.

Mit dieser Funktion kannst Du überprüfen, ob Deine E-Mail-Adresse (oder andere persönliche Daten) in einer Datenschutzverletzung kompromittiert wurden. Ist das der Fall, bekommst Du sofort eine Warnung.

Ich habe Identity Guard mit einer alten E-Mail-Adresse getestet und herausgefunden, dass mein Konto in 9 verschiedene Datenschutzverletzungen involviert war. Zu den Resultaten gehört das Unternehmen, bei dem die Datenschutzverletzung stattgefunden hat, eine Zusammenfassung der Datenschutzverletzung und meine persönlichen Daten, die kompromittiert wurden (E-Mail-Adresse, Passwörter, Namen, Geburtsdaten und so weiter).

Unterm Strich ist Identity Guard eine gute Möglichkeit, um zu überprüfen, ob Deine E-Mail-Adresse in einer Datenschutzverletzung involviert war. Du kannst Alarme konfigurieren, um eine Benachrichtigung via E-Mail zu erhalten, sofern Deine E-Mail-Adresse jemals in einem Leck aufgetaucht ist.

Private Internet Access besuchen

Private Internet Access Privatsphäre & Sicherheit

PIA hat eine strikte Keine-Logs-Richtlinie

— es verfolgt Deine IP-Adressen oder Deine Online-Aktivitäten nicht (Dateien, die Du herunterlädst oder Websites, die Du besuchst). Die Datenschutzrichtlinie besagt, dass PIA nur die Daten speichert, die alle VPN-Services speichern, inklusive E-Mail-Adressen (um mit Dir zu kommunizieren), Zahlungsinformationen (um Rückerstattungen abzuwickeln) sowie Staat und Postleitzahl (um Betrug aufzudecken, Zahlungen abzuwickeln und um sicherzustellen, dass steuerliche Richtlinien eingehalten werden).

PIAs Keine-Logs-Richtlinie wurde vor Gericht auf den Prüfstand gestellt (mehrmals). Zum Beispiel konnte PIA Vorladungen 2015 bezüglich eines Cyber-Angriffs auf ein Medien-Haus und 2016 bei einer Bombendrohung nicht nachkommen. PIA veröffentlicht regelmäßig Transparenzberichte, in denen Du exakt nachlesen kannst, welche Anfragen erhalten wurden und wie oft man den Anfragen der Behörden bezüglich Nutzerdaten nachgekommen ist. Es gibt nur wenige VPN-Unternehmen, die ein solches Niveau an Transparenz haben.

Private Internet Access Privatsphäre & Sicherheit

Eines der Dinge, das mir bei PIA am besten gefällt – alle Apps sind Open-Source. Deswegen kann jeder PIAs Code auf Schwachstellen in Sachen Sicherheit und Datenschutz überprüfen.

PIA hat seinen Sitz in den USA und das ist Teil der 5/9/14-Eyes-Allianz (eine Gruppe aus Ländern, die Geheimdienstdaten teilen). Weil PIA aber keine Protokolle speichert, gibt es auch keine Daten über die Anwender, die man der US-Regierung auf Anfrage übergeben kann (siehe Link weiter oben zum Transparenzbericht).

Im Großen und Ganzen ist PIA eines der transparentesten VPNs auf dem Markt – es gibt eine starke Keine-Logs-Richtlinie und sie wurde schon mehrmals vor Gericht bestätigt. Außerdem ist sämtliche Software von PIA komplett Open-Source.

Private Internet Access besuchen

Private Internet Access Geschwindigkeit & Leistung

Für die Geschwindigkeitstests habe ich mich mit Servern in allen 78 Ländern verbunden, in denen PIA einen Server betreibt (einschließlich Deutschland, Österreich und der Schweiz), und im Durchschnitt verzeichnete ich einen Geschwindigkeitsrückgang von 67%. Allerdings lebe ich in Rumänien, einem Land mit einer der schnellsten Internetgeschwindigkeiten weltweit. Der Geschwindigkeitsverlust war also nicht so gravierend, wie es aussieht – ich konnte weiterhin Inhalte streamen, Dateien herunterladen und mit sehr hoher Geschwindigkeit im Internet surfen. Ich habe meinen Kollegen in den USA gebeten, ebenfalls Geschwindigkeitstests durchzuführen, und er berichtete, dass sein Geschwindigkeitsverlust bei durchschnittlich 25% lag, was besser ist als bei den meisten anderen VPNs.

Für die Geschwindigkeitstests habe ich in erster Linie das WireGuard-Protokoll benutzt, weil OpenVPN in der Regel viel langsamer ist.

Ich habe zunächst einen Geschwindigkeitstest durchgeführt, ohne mit einem PIA-Server verbunden zu sein, um eine Ausgangsgeschwindigkeit zu erhalten:

Private Internet Access Geschwindigkeit & Leistung

Danach habe ich die automatische Verbindung von PIA benutzt, um mich mit dem schnellsten Server zu verbinden (und ich wurde sofort mit einem Server in Rumänien verbunden). Meine Download-Geschwindigkeiten wurden um 53 % reduziert und das war ein ziemlicher Absturz, dennoch konnte ich im Internet surfen und Inhalte in HD auf Netflix ohne irgendwelche Verzögerungen schauen.

Private Internet Access Geschwindigkeit & Leistung

Danach habe ich einen VPN-Server in den USA getestet. Die Download-Geschwindigkeit war 75 % geringer als meine Geschwindigkeit ohne VPN und es hat 1ß0 -15 Sekunden gedauert, bis Netflix-Serien und Filme geladen waren. Sobald eine Sendung aber gestartet war, war der Stream ungestört. Die Torrent-Geschwindigkeiten waren viel besser als die Streaming-Geschwindigkeiten – ich habe 20 GByte Torrent in 24 Minuten herunterladen und das ist wirklich schnell.

Private Internet Access Geschwindigkeit & Leistung

Als ich einen Server in Neuseeland getestet hatte (einer der am weitesten entfernten Servern von meinem Standort aus), war ich überrascht, dass meine Download-Geschwindigkeit ähnlich zum Server in den USA war. Websites haben 4 bis 5 Sekunden zum Laden gebraucht und Inhalte bei Netflix haben bis zu 20 Sekunden gebraucht, bis sie geladen waren (das war in etwa gleich mit den USA). Ich konnte Online-Spiele mit minimaler Verzögerung laden.

Private Internet Access Geschwindigkeit & Leistung

Weil Rumänien sehr hohe Internet-Geschwindigkeiten bietet, ist es nicht ganz fair, meine Resultate direkt mit anderen Ländern zu vergleichen. Deswegen habe ich meinen Kollegen in den USA gebeten, die gleichen Tests durchzuführen.

Erst hat er einen Geschwindigkeitstest durchgeführt, ohne mit einem PIA-Server verbunden zu sein.

Private Internet Access Geschwindigkeit & Leistung

Danach hat er sich mit einem PIA-Server verbunden, indem er die Funktion für die automatische Verbindung genutzt hatte. Auch wenn er in der Region New York ansässig ist, wurde er automatisch mit dem besten Server (San Diego) verbunden – am anderen Ende seines Landes. Der Geschwindigkeitsverlust betrug nur 6 % und bei den Online-Aktivitäten konnte er keinen Unterschied feststellen.

Private Internet Access Geschwindigkeit & Leistung

Danach hat er sich zu einem Server in Spanien verbunden. Die Download-Geschwindigkeit war um 33 % reduziert, aber er meinte auch, dass die Websites in weniger als 2 Sekunden geladen waren und Streaming hat fast sofort losgelegt. Dateien ließen sich ohne merkliche Verlangsamungen herunterladen. Weiterhin konnte er Online-Spiele ohne Puffern spielen.

Private Internet Access Geschwindigkeit & Leistung

Schlussendlich hat sich mein Kollege mit einem Server in Australien verbunden und das ist von seinem Standort am weitesten entfernt. Der Ping war zwar echt hoch, aber die Download-Geschwindigkeiten waren besser als die Verbindung in Spanien (eine Reduzierung um nur 15 % ist ziemlich beeindruckend) – Websites haben sich in nur wenigen Sekunden geladen und TV-Serien sowie Videos haben fast sofort gestartet.

Private Internet Access Geschwindigkeit & Leistung

Insgesamt liefert PIA blitzschnelle Geschwindigkeiten auf den lokalen Servern und bei weiter entfernten Servern gibt es ziemlich gute Geschwindigkeiten. Während unserer Tests konnten sowohl meine Kollegen und ich Netflix und andere Streaming-Services in HD schauen (auch wenn Inhalte manchmal 10 – 20 Sekunden zum Laden gebraucht haben). Dateien wurden schnell heruntergeladen und Spiele konnte ich mit keinen oder nur wenigen Verzögerungen laden. Surfen im Internet war mit minimaler Zeit zum Puffern möglich.

Private Internet Access besuchen

Private Internet Access Server & IP-Adressen

PIA betreibt Server in 78 Ländern

Andere VPNs haben Server in mehr Ländern (wie HMA – 190+ Länder, CyberGhost VPN – 90+ Länder und ExpressVPN – 90+ Länder), aber PIA hat fast in jeder Region der Welt einen Server und deswegen kannst Du Dich mit einem Server in der Nähe verbinden, egal, wo Du gerade bist.

Mir gefällt, dass Dir PIA die Latenz der einzelnen Server verrät und auch darauf hinweist, ob die Latenz hoch oder niedrig ist. Dennoch würde mir gefallen, wenn Dir PIA auch die Auslastung der einzelnen Server anzeigt (wie ProtonVPN und CyberGhost VPN). Auf diese Weise könntest Du einen Server wählen, der nicht überlastet ist.

PIA benutzt gemeinsam genutzt IP-Adressen und das ist gut, weil Du die gleiche IP-Adresse möglicherweise mit tausenden anderen Anwendern teilst. Deswegen ist es schwierig, dass jemand Deine IP-Adresse zu Dir zurückverfolgen kann.

PIA bietet außerdem für einen kleinen Aufpreis dedizierte IP-Adressen (das sind IP-Adressen, die nur Dir zugewiesen sind). Dedizierte IP-Adressen sind nützlich, weil sie das Risiko minimieren, auf der Blacklist einer Bank oder eine Streaming-Website zu landen. PIA bietet für 5 Standorte dedizierte IPs, inklusive USA, Großbritannien, Australien, Kanada und Deutschland.

PIA verfügt über Server auf der ganzen Welt. Alle Server sind P2P-freundlich, es werden gemeinsam genutzt IP-Adressen verwendet und es gibt dedizierte IP-Adressen.

Private Internet Access besuchen

Private Internet Access Streaming & Torrents

PIA funktioniert mit Netflix, Amazon Prime, Disney+, Hulu und BBC iPlayer.

In meinen Tests konnte PIA Netflix, Amazon Prime und Disney+ konstant entsperren. Das gilt auch für weniger bekannte Websites wie VRV, Tubi TV, USA Network, Crunchyroll, Pluto TV, The CW und mehr (und alle Inhalte wurden in HD gestreamt).

Private Internet Access Streaming & Torrents

PIA bietet hervorragende P2P-Unterstützung – es gestattet auf alle Servern Torrents und funktioniert mit allen bekannten Torrent-Clients wie zum Beispiel qBittorrent, Vuze, uTorrent und Deluge. PIA gestattet außerdem Port-Weiterleitung (womit Du Dich mit mehr Peers verbinden kannst, um höhere Geschwindigkeiten zu erlangen).

Bevor ich PIA für Torrents getestet habe, habe ich Leck-Tests mit Servern in 10 verschiedenen Ländern durchgeführt und alle Tests habe 0 Lecks aufgezeigt.

Insgesamt konnte PIA alle populären Streaming-Websites entsperren und bietet hervorragende Torrent-Unterstützung. Ich konnte TV-Serien und Filme auf Netflix, Disney+, Crunchyroll und vielen weiteren anschauen. Ich konnte mit allen populären Torrent-Clients auch Dateien herunterladen.

Private Internet Access besuchen

Private Internet Access Umgehen der Regierung

PIA benutzt das Shadowsocks-Protokoll, um Online-Zensur umgehen zu können. Damit können Anwender in Ländern mit Einschränkungen frei und offen auf das Internet zugreifen.

Private Internet Access Umgehen der Regierung

Private Internet Access besuchen

Private Internet Access Pakete & Preise

PIA bietet wirklich erschwingliche Pakete.

Es gibt Pakete über einen Monat, sechs Monate oder zwei Jahre (das 2-Jahres-Paket bietet die höchste Ersparnis und bietet oftmals kostenlose Monate). Die Pakete fangen bei 2,03 $ / Monat an und PIA ist eines der günstigsten VPNs auf dem Markt.

PIA akzeptiert 4 verschiedene Kreditkarten, PayPal, Amazon Pay und Kryptowährungen (Bitpay, Bitcoin, Bitcoin Cash, Ethereum und Litecoin).

Alle PIA-Pakete bieten die gleichen Funktionen und sie sind alle durch eine 30-tägige Geld-Zurück-Garantie abgedeckt.

Unterm Strich bietet PIA attraktive Preise, akzeptiert mehrere Zahlungsmöglichkeiten und es gibt eine 30-tägige Geld-Zurück-Garantie.

Private Internet Access besuchen

Private Internet Access Benutzerfreundlichkeit: mobile & Desktop-Apps

PIA bietet Apps für iOS, Android, Windows, macOS und Linux. Die Apps für Android und iOS konnte ich binnen 1 Minute installieren und bei den Apps für Windows und macOS hat es circa 2 Minuten gedauert.

Android

Private Internet Access Benutzerfreundlichkeit: mobile & Desktop-Apps

Mir gefällt PIAs Android-App wirklich gut – sie funktioniert wie versprochen, bietet viele Funktionen und lässt sich einfach bedienen.

Vor allen Dingen gefällt mir, wie Du Dich mit einem Server mit nur einer Berührung auf den großen Einschalt-Knopf verbinden kannst, den Du im Hauptfenster findest. Willst Du Dich manuell mit einem Server verbinden, musst Du auf Aktuelle Region tippen, um die komplette Server-Liste aller Standorte zu finden (Du kannst die Server auch nach Favoriten, Latenz und Name sortieren, um etwas Zeit zu sparen).

Mir gefällt an PIAs Android-App mitunter am besten, wie flexibel und anpassbar die Einstellungen sind. Du kannst die Protokolle (OpenVPN oder WireGuard), Verschlüsselungs-Niveau, Proxy-Einstellungen und Verbindungs-Optionen (zum Beispiel, ob Du Dich mit vertrauenswürdigen oder nicht vertrauenswürdigen WLANs verbinden willst) einfach wechseln. Du kannst auch Port-Weiterleitung aktivieren / deaktivieren, das Aussehen er App ändern und noch viel mehr machen.

Für neue Anwender scheinen alle diese Optionen überwältigend sein, aber mir gefallen die Standard-Einstellungen von PIA – deswegen musst Du Dir keine Sorgen machen, ob Du sie ändern willst. Weiterhin mag ich, dass es für die meisten Einstellungen eine kurze Beschreibung gibt. Mein einziger Kritikpunkt ist, dass alle Funktionen in einem langen Reiter angeordnet sind (mir gefällt, wie ExpressVPN die Einstellungen in verschiedene Kategorien einteilt und somit ein übersichtlicheres Design bietet).

PIA bietet einen eigenen privaten Inkognito-Webbrowser für Android und iOS, der sich InBrowser nennt (Du musst ihn via Google Play Store installieren) – beim Schließen der App löscht er alle Sitzungen, Cookies und den Browser-Verlauf.

Der einzige kleine Nachteil von PIAs Android-App ist, dass es keine Tarnung gibt, deswegen hoffe ich, dass PIA der Android-App diese Funktion bald spendiert. Beachte außerdem, dass Du die APK-Version von PIAs Android-App installieren musst, damit Du PIA MACE nutzen kannst (lädst Du die Android-App aus dem Google Play Store herunter, kannst Du PIAs Werbeblocker nicht nutzen).

Unterm Strich bietet PIA eine sehr gute Android-App – sie ist benutzerfreundlich, schnell und bietet viele individuelle Funktionen für fortgeschrittene Anwender.

Private Internet Access besuchen

iOS

Private Internet Access Benutzerfreundlichkeit: mobile & Desktop-Apps

PIAs iOS-App ist ähnlich zur Android-App.

Ein Unterschied bei der iOS-App ist, dass es 3 Protokolle und nicht nur 2 hat – IKEv2/IPSec, OpenVPN und WireGuard.

Mir gefällt sehr gut, dass PIAs iOS-App einen eingebauten Notausschalter bietet, weil viele Top-VPNs (wie ExpressVPN und ProtonVPN) keinen Notausschalter in ihren iOS-Apps bieten.

PIAs iOS-App hat aber keine Tarnung und kein PIA MACE.

Unterm Strich ist PIAs iOS-App sicher und benutzerfreundlich und es gibt viele gleiche Funktionen wie bei der Android-App.

Private Internet Access besuchen

Windows/Mac (Desktop)

Ich habe PIAs Desktop-App auf meinem PC mit Windows 10 und meinem MacBook Pro benutzt. PIAs Desktop-Apps gefallen mir wirklich – sie haben intuitive Benutzeroberflächen und sind ähnlich zu den Apps für iOS und Android.

Du verbindest Du mit einem Server, indem Du den großen Ein- oder Ausschalter benutzt. Durch einen Schieberegler kannst Du auch auf die Schnellverbindung zugreifen und Du bekommst Verbindungsdetails zur Datennutzung, den VPN-Protokollen, der Verschlüsselung und so weiter.

Mir gefällt außerdem, wie schnell Du Funktionen wie zum Beispiel PIA MACE und Port-Weiterleitung aktivieren oder deaktivieren kannst. Außerdem bin ich ein großer Fan von PIA, weil es eines der wenigen VPNs ist, das die Split-Tunneling-Funktion für macOS zur Verfügung stellt.

Private Internet Access Benutzerfreundlichkeit: mobile & Desktop-Apps

Mir gefällt auch, dass PIAs Desktop-Apps eine automatische Einstellung bieten, die dem VPN mitteilen, was zu tun ist, wenn Du ein sicheres oder unseres WLAN oder eine drahtgebundene Verbindung (verbunden oder getrennt) benutzt. Das ist bequem, weil Du PIA so konfigurieren kannst, dass es sich automatisch mit einem Server verbindet, wenn Du ein unsicheres WLAN benutzt.

Unterm Strich bietet PIA tolle Desktop-Apps. Sie bieten viele Funktionen und sind sehr benutzerfreundlich.

Private Internet Access besuchen

Die Apps von Private Internet Access: Ist Private Internet Access benutzerfreundlich?

PIA bietet für Android, iOS, Windows, macOS und Linux benutzerfreundliche Apps.

Sie bieten alle ein ähnliches Design und lassen sich einfach bedienen. Alle Apps von PIA sind komplett Open-Source. Die Desktop-Apps bieten am meisten Funktionen (die Apps für iOS und Android haben keinen Tarnmodus und auch kein PIA MACE), aber die mobilen Apps bieten viele Optionen, bequeme Funktionen und erweiterte Werkzeuge an.

Private Internet Access besuchen

Private Internet Access Kundenservice

PIA stellt tolle Leitfäden für die Problemlösung, eine detaillierte FAQ-Sektion, 24/7 Live-Chat und Kundenservice via E-Mail zur Verfügung.

Leider gibt es bei PIA keine telefonische Unterstützung.

Private Internet Access Kundenservice

PIA bietet umfassende Schritt-für-Schritt-Anleitungen, die Dir zeigen, wie Du die PIA-App installierst und deinstallierst. Außerdem geht man auf Problemlösungen ein. Mir gefällt, dass die Leitfäden freundlich gestaltet sind (mit gut bearbeiteten Screenshots) und die FAQ-Sektion (nur auf Englisch verfügbar) bietet mehr als 100 Fragen! Die Leitfäden und die FAQs haben die meisten meiner Fragen beantwortet.

Als ich PIAs Live-Chat getestet hatte, war ich mit einem Mitarbeiter immer binnen 10 Sekunden verbunden. Das Team war schnell, freundlich und sachkundig. Der einzige Nachteil ist, dass es den Live-Chat nur auf Englisch gibt, aber die Mitarbeiter des Live-Chats behaupten, dass sie gute Übersetzungsmechanismen benutzen, um eine Kommunikation auf Deutsch zu ermöglichen.

Ich habe PIA außerdem 5 E-Mails geschickt und immer binnen 2 oder 3 Stunden eine Antwort erhalten. Die meisten VPN-Unternehmen antworten binnen 6 bis 8 Stunden auf ein E-Mail und bei einigen dauert es sogar mehr als einen Tag.

Eine Rückerstattung via Live-Chat erhalten, war einfach. Der Mitarbeiter hat mich nicht dazu gedrängt, meine Meinung zu ändern und ich brauchte nur meine Bestellnummer, um die Rückerstattung zu verarbeiten.

Im Großen und Ganzen bietet PIA einen herausragenden Kundenservice. Es gibt nützliche Leitfäden für die Installation und die Problemlösung und auch umfassende FAQs, sowie einen schnellen und sachkundigen 24/7 Live-Chat. PIA hat binnen weniger Stunden auf meine E-Mails geantwortet.

Private Internet Access besuchen

Ist Private Internet Access gut genug?

PIA bietet tolle Sicherheit, benutzerfreundliche Apps, hohe Geschwindigkeiten und erlaubt bis zu 10 simultane Verbindungen.

Es bietet hochgradig anpassbare und vollständige Open-Source-Anwendungen und äußerst wettbewerbsfähige Tarifoptionen. PIA unterstützt Torrenting auf allen seinen Servern und arbeitet mit den beliebtesten Torrenting-Clients zusammen. Außerdem funktioniert es mit allen beliebten Streaming-Diensten, einschließlich Netflix, Hulu und Disney+.

Während meiner Geschwindigkeitstests hat mir PIA überdurchschnittliche Verbindungsgeschwindigkeiten beschert. Ich hatte exzellente Geschwindigkeiten auf lokalen Servern und bei weit entfernten Servern waren die Geschwindigkeiten wirklich gut und deswegen konnte ich Inhalte streamen, Torrents herunterladen und ohne Verzögerungen Spiele spielen.

PIA schützt Daten mit 256-Bit-AES-Verschlüsselung, Leck-Schutz, einem Notausschalter und einer strikten Keine-Logs-Richtlinie (die vor Gericht mehrmals standgehalten hat). PIA hat den Hauptsitz in einem Land, das Teil der 5/9/14-Eyes-Allianz ist, aber PIA speichert keine Anwenderdaten und deswegen gibt es auch keine Daten, die man an die Behörden übermitteln kann.

Zusätzliche zu den Standard-Sicherheits-Funktionen bietet PIA jede Menge Extras, inklusive Tarnung, Tor-Unterstützung, Split-Tunneling, Überwachung von E-Mail-Datenschutzverletzungen und einem Werbeblocker.

Das Einzige, was mir an PIA nicht gefällt, ist, dass den iOS- und Android-Apps eine Verschleierungsfunktion und ein eingebauter Werbeblocker fehlen, was für die meisten Nutzer jedoch kein großes Manko darstellen dürfte.

PIA ist eines der günstigsten VPNs auf dem Markt und alle Pakete werden durch eine 30-tägige Geld-Zurück-Garantie abgedeckt.

Private Internet Access besuchen

Private Internet Access – Häufig gestellte Fragen

Kann man Private Internet Access trauen?

Ja, PIA ist wirklich vertrauenswürdig.

Es ist ein Mitglied der 5/9/14-Eyes-Allianz (eine Gruppe aus Ländern, die Geheimdienstdaten teilen), aber PIA hat eine klare Keine-Logs-Richtlinie, die auch vor Gericht standhält. PIA hat bereits mehrere Vorladungen erhalten, um Benutzerdaten auszugeben und hatte bisher niemals Anwenderdaten gehabt, die ausgeliefert werden konnten. Die Keine-Logs-Richtlinie von PIA wurde zwar nie überprüft, aber alle Apps sind komplett Open-Source (das ist viel sicherer und transparenter als eine einzelne Überprüfung). Private Internet Accesss Open-Source-Software kann jeder einsehen und den Code überprüfen, um sicherzustellen, dass es keine Lücken in der Sicherheit gibt.

PIA bietet außerdem branchenübliche Sicherheitsfunktionen wie Verschlüsselung mit 256-Bit AES, einem Notausschalter und kompletten DNS-Leck-Schutz – alle Server laufen außerdem im RAM (das bedeutet, dass sämtliche Daten nach jedem Server-Neustart gelöscht werden).

Funktioniert Private Internet Access in China?

Ja, PIA funktioniert in China.

PIA bietet mit Shadowsocks eine Verschleierungsfunktion zur Umgehung von staatlichen Firewalls. PIA kann die Online-Zensur in China und anderen Ländern mit Einschränkungen konstant umgehen.

Funktioniert Private Internet Access mit Netflix?

Ja, PIA kann Netflix entsperren. Dank der tollen Verbindungsgeschwindigkeiten PIAs konnte ich Netflix-Inhalte unterbrechungsfrei in HD streamen.

Während meiner Tests konnte ich auch auf Amazon Prime, Disney+, Hulu, BBC iPlayer und andere Streaming-Dienste zugreifen.

Hat Private Internet Access einen Notausschalter?

Ja, PIA bietet einen Notausschalter für folgende Apps: iOS, macOS, Windows und Linux.

PIA bietet für Android keinen Notausschalter, aber das liegt daran, dass das Android-Betriebssystem eine viel bessere Funktion bietet – Du kannst eine Internet-Verbindung ohne VPN blockieren. Das bietet einen System-weiten Schutz und PIA hat sich dafür entschieden, diese Option nicht auf App-Ebene zur Verfügung zu stellen.

Für alle anderen Betriebssysteme gilt aber, dass Private Internet Access einen Notausschalter bietet.

Private Internet Access Produkte & Preise

2 Years
2,03 $ / Monat
30 Days Money Back
6 Months
7,50 $ / Monat
30 Days Money Back
Monthly
11,99 $ / Monat
30 Days Money Back
Fazit

Private Internet Access bietet hervorragende Sicherheits- und Datenschutzfunktionen, hohe Geschwindigkeiten und ist zudem sehr intuitiv und benutzerfreundlich. Alle PIA-Apps sind Open-Source, und es gibt nützliche Extras wie Verschleierung, Split-Tunneling, Tor-Unterstützung und einen Werbe- und Malware-Blocker. PIA eignet sich gut für Torrents, bietet herausragende Streaming-Unterstützung und kann die Internet-Sperren in Ländern mit Einschränkungen wie China konstant umgehen. PIA ist erschwinglich und alle Abonnement sind durch eine 30-tägige Geld-Zurück-Garantie gedeckt.

Über den Autor
Tim Mocan
Tim Mocan
Leitender Autor

Über den Autor

Tim Mocan ist ein Cybersecurity-Journalist, der seit 5 Jahren über die VPN-Branche berichtet. Seine Freizeit verbringt er mit Reisen, gutem Essen, Videospielen, Animes und VPNs (ja, wirklich!).

Wirf einen Blick auf die besten VPN-Alternativen
Private Internet Access Nutzerbewertungen

*Benutzerbewertungen werden nicht geprüft

1 1
Nach 2 Bewertungen in 1 Sprache 5.5
Es liegen derzeit keine Bewertungen über Private Internet Access in Deutsch vor. Wenn Sie Erfahrung mit dessen Dienstleistungen gemacht haben, helfen Sie uns bitte, indem Sie bitte eine Bewertung schreiben in Deutsch
Das Vertrauen unserer Nutzer ist unsere Priorität #1! Antivirus-Anbieter können nicht für Veränderungen oder das Löschen von Bewertungen bezahlen.
Keine Nutzerbewertung gefunden. Seien Sie der Erste, der Private Internet Access bewertet!
Bewerten
Eine Bewertung über Private Internet Access schreiben
0.0/ 10.0
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse in, um Ihre Bewertung zu senden